Evangelische Melanchthonkirchengemeinde Mainz
 Gottesdienste 
 Veranstaltungen 
 Gemeindebriefe 

Willkommen

Die Gemeinde

Kirchenmusik

Kantor

Kirchenchor

Orgel

Gruppen und Aktivitšten

Kindergarten

Links

Impressum/Kontakt

Die Orgel der Melanchthonkirche

Sie wurde in den Jahren 1969/70 von der Orgelbaufirma Oberlinger,
Windesheim, erbaut, 2015 von Orgelbau Müller, Merxheim, teilweise neu
disponiert und vollkommen neu intontiert, ca. 50 cm vorgezogen und hat
seither einen vollen und kräftigen Klang.
Das Instrument hat zwei Manuale, Pedal und 14 klingende Register.
Das (ursprünglich zu schwach disponierte) zweite Manual wurde durch eine
neue, gut zeichnende, Traversflöte aufgewertet und kann durch die
dorthin umgesetzte (prinzipalige) Sesquialter auch als Cornettwerk
verwendet werden.

 

Manual I (C-g3, 56T.)    Manual II (dto.)         Pedal (C-f', 30T.)

1 Principal  8'           7  Gedackt      8'      13 Subbass      16'
2 Rohrflöte  8'           8  Salizional   8'      14 Gedacktbass  8'
3 Oktave     4'           9  Prinzipal    2'      15 Choralbass   4'
4 Oktave     2'          10  Sesquialter  2f
5 Blockflöte 4'          11  Traversflöte 4'
6 Mixtur     4f.

 

1154 Pfeifen

12 Tremulant, in Stärke und Tempo regelbar (im Gehäuse)

Normalkoppeln als Fußtritte nach rechts tretend:  I/P, II/P, II/I

 

Orgel

Die Orgel  hat überwiegend liturgische Funktion. Sie leitet den Gottesdienst mit einem Vorspiel ein und beendet ihn mit einem Nachspiel. Sie begleitet den Gemeindegesang, in welchem Zusammenhang sie ebenfalls gelegentlich konzertant auftritt, billigt man ihr in der evangelischen Kirche doch verkündenden Charakter zu – deswegen steht sie auch im Angesicht der Gemeinde.

 


MelanthonLogo